DE-ÖKO-006
Deutsche Landwirtschaft

DE-ÖKO-006
Deutsche Landwirtschaft

Ich lade Sie/Dich ein, mit mir einen Streifzug durch die Pflanzenwelt der Kräuter, Heil-bzw. Wildkräuter zu machen. Dabei werden wir – je nach Jahreszeit – auf einige Pflanzen genauer eingehen, sie ernten, zubereiten
zu einem leckeren Menü oder ein Tinktur u.a.m. daraus anfertigen.
Mein Wunsch ist, dass Sie in meinen Kräuterworkshops die Seele baumeln lassen, den Geist erfreuen und den Körper kulinarisch verwöhnen.

Angela Sarti

Dipl. Sozial-Pädagogin, Heilpflanzenexpertin

Empfohlene
Produkte:


Anstehende Termine:


Anstehende Termine:

  • Sa
    19
    Mrz
    2022

    Kräuterwanderung und Wellness-

    15:00

Hallo an alle Wildkräuter-Freunde und Freundinnen

 

Heute, am kürzesten Tag des Jahres , der „Wintersonnenwende“ möchte ich Euch aus dem Weißdorngarten schreiben. Eine ungewöhnliche Zeit ist es weiterhin, unruhig und anstrengend für viele Menschen. Rückblickend auf das 2. Jahr der Corona-Zeit bin ich froh, dass ich so viele neue und alte Kontakte in meinem „wilden Weißdorngarten“ begrüßen durfte. Zu erfahren, das viele von Euch durch diese schwierige Zeit gegangen/gehen, was gemeistert, worauf verzichtet werden musste / muss; hat mich sehr berührt.
Was ich Euch weitergeben kann, sind meine Wünsche für Eure Gesundheit und Mut Euer alltägliches Leben immer wieder mit „lachendem Herzen“ zu leben.
Lasst Euch berühren von den Begebenheiten aus der Natur, sei es ein Sonnenaufgang oder ein Monduntergang. Nebelschleier oder klarer Sternenhimmel, halte dann für einen Moment inne und bedanke Dich für das Geschenke aus der Natur.

Ich wünsche Euch, dass Ihr mit dem Kennenlernen der Wildkräuter/Heilpflanzen Freude oder sogar Hilfe finden konntet. Nutzt diese dunkle Jahreszeit (so wie es unsere Ahnen*innen vor uns gemacht haben), zur inneren Ruhe, Entspannung und Kräfte sammeln für das neue Jahr.

Es ist „Julzeit – die Zeit der Zwölften“ – Zeit sich zu bedanken, das alte Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen. In den Zwölften (die heiligen Nächte – 24.12. bis 05.01.) steht die Zeit still, die Sonne bewegt sich kaum.
Jeder Tag wird nur um eine einzige Minute länger. Wonnezeit wurden früher diese Nächte im Norden genannt. Mußestunden, Orakelstunden war der Zeitvertreib in diesen Tagen. Rauhnächte heißen die Nächte der Julzeit. Jede „Zwölfte“ ist ein Feiertag, symbolisiert einen Monat, ein Tierkreiszeichen, eine Farbe, eine Pflanze usw.. In diesen magischen Nächten können wir unsere Wünsche „in gute Hände geben“, dabei unterstützten uns Räucherkräuter und ein Feuer-Ritual.

Bedeutung heute: Altes sollte abgeschlossen und erledigt werden und dann gut sein lassen.
Lasse los, schaue voll Zuversicht nach vorn. So schafft es Platz für Neues, Zukünftiges.
Um Haus/Hof zu reinigen, sich für das Neue Licht und das neue Jahr bereit zu machen, Unheil abzuwenden, Dämonen fernzuhalten und Krankheitserreger zu vernichten, helfen Räucher-Rituale mit Räucherkräutern. Besonders am 21., 24., 31.12. sowie am 5.1. und 6.1. wurde traditionell geräuchert.

Räucherkräuter für diese Zeit sind für mich in diesem Jahr:

Beifuß: energetische Reinigung, hilft, das Alte zurück- und loszulassen. Zum Schutz und
aktiviert die eigenen Heilkräfte.
Lavendel:  wirkt beruhigend auf Körper und Seele, unterstützt unsere positiven Kräfte. Stärkt die
Nerven. Ist reinigend und umgibt uns mit einem Schutzmantel. Fördert unsere neuen
Ideen.
Salbei: Reinigung, klärend, reinigt die Aura, stärkt die Abwehr. Schützt vor negativen
Einflüssen. (Beachte: nicht bei Epilepsie, in der Schwangerschaft räuchern).
Zimt: Schenkt innere Ausgeglichenheit, bringt fröhliche Gedanken, macht gute Laune.

Mehr dazu kannst in dem Newsletter erfahren. Dort stelle ich das Ritual der 13 Wünsche vor.

Ich wünsche Euch für das kommende Jahr 2022 gute Gesundheit und viel Freude bei allem, was Ihr vorhabt! Bleibt dem Naturkreislauf treu und achtet auf die Pflanzen, die sich Euch zeigen, es sind die helfenden Wesen.

Liebe Wildkräuter-Freundinnen und Wildkräuter-Freunde soweit meine Betrachtungen zur Wonnezeit – Julzeit – aus dem „wilden Weißdorngarten“.
Vielleicht sehen wir uns im Weißdorngarten – ein Ort des Staunens, der Entspannung und für die ein oder andere Person etwas kurios – bei einer Kräuterwanderung und Heilpflanzen-Meditation wieder.

Die Termine sind weiterhin für jeweils max. 6 Personen gedacht. Corvid-19 Regeln werden beachtet. Genauere Angaben zu den Inhalten und vieles Mehr, teile ich dann separat mit.


weiteres Aktuelles:

Seminare Bolzum Corona 2

Seminare Bolzum Corona 2

Ich lade Sie/Dich ein, mit mir einen Streifzug durch die Pflanzenwelt der Kräuter, Heil-bzw. Wildkräuter zu machen....

mehr lesen

Melden Sie sich zum Newsletter an

Erhalte Tipps, Änderungen , Neuigkeiten und Termine

Prüfe deinen Posteingang oder Spam-Ordner, um dein Abonnement zu bestätigen.