Ich lade Sie/Dich ein, mit mir einen Streifzug durch die Pflanzenwelt der Kräuter, Heil-bzw. Wildkräuter zu machen. Dabei werden wir – je nach Jahreszeit – auf einige Pflanzen genauer eingehen, sie ernten, zubereiten
zu einem leckeren Menü oder ein Tinktur u.a.m. daraus anfertigen.
Mein Wunsch ist, dass Sie in meinen Kräuterworkshops die Seele baumeln lassen, den Geist erfreuen und den Körper kulinarisch verwöhnen.

Angela Sarti

Dipl. Sozial-Pädagogin, Heilpflanzenexpertin

Empfohlene
Produkte:


Anstehende Termine:


Anstehende Termine:

  • Sa
    26
    Sep
    2020

    Heilpflanzen-Meditationsreisen

    16:00 Uhr
  • Sa
    10
    Okt
    2020

    Heilpflanzen-Meditationsreisen

    16:00 Uhr

Eberesche

Die Früchte der Eberesche sind reich an Vitamin C und stärken die körpereigenen Abwehrkräfte. Aufgrund des Gerbstoffgehaltes haben sie eine adstringierende (zusammenziehende) Wirkung. Die Bitterstoffe der Eberesche sind gut für den Magen.
Nach dem ersten Frost oder kurz nach gefrieren sind die Beeren milder. Für den Rohverzehr nicht geeignet, wegen des Blausäuregehaltes, aber für die weitere Verarbeitung zu Mus, Konfitüre, Gelee und Likör.

Eberesche (Sorbus aucuparia)

Volksnamen: Vogelbeere
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Sammelgut und -zeit: Früchte September bis November
Verwendung: Wildfrucht, Hausmittel
Inhaltsstoffe: Bitterstoff, Gerbstoff, ätherisches Öl, Carotinoide, viel Vitamin C, Sorbit, Spuren von Blausäure (die erst durch Hitzeeinwirkung beim Kochen zerstört wird).


0 Kommentare