Holunderblüten

Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)

Volksnamen:Fliederbeere, Holler, Holder
Familie: Geißblattgewächse (Caprifoliaceae)
Sammelgut und -zeit:
Früchte August bis September
Verwendung: Wildfrucht, Hausmittel
Inhaltsstoffe: Glykoside (schweißtreibend), Flavonoide, ätherische Öle, Gerbstoffe, Vitamine, Mineralstoffe
Zutaten: Holunderblütensud und frische Bio-Limetten, Bio-Rübenzucker oder Bio-Roh-Rohrzucker, Geliermittel: Apfelpektin

Die Blüten und Früchte des Holunders lassen sich vielfältig verwenden. Vom bewährten Hausmittel bis zur kulinarischen Köstlichkeit.
Die Früchte nicht roh essen, durch das Erhitzen beim Entsaften wird die Blausäure der Beeren unschädlich gemacht. Holunderbeerensaft ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Ein bewährtes Mittel gegen Erkältungen (schweißtreibend).
Der mit dem Dampfentsafter gewonnene Beerensaft sollte nicht pur verwendet werden, er ist zu konzentriert und kann starkes Herzklopfen hervorrufen! Mit anderen Säften oder Wasser verdünnen. Er kann kalt oder warm getrunken werden.Die frischen Beeren eignen sich auch gut zum Einfrieren.

Die Holunderblüten stammen aus meinem Garten und werden kalt in Wasser/Bio-Apfelsaft angesetzt und für mind. 24 Std. kühl gestellt. Danach füge ich frische, ganze Bio-Limetten hinzu und verarbeitete es abschl. zu Gelee.
Der Holunderblüten-Limetten-Aufstrich als Brotaufstrich oder zu versch. Fischgerichten, Crepes usw. Im Geschmack ist er eine fruchtige, frische, leicht bittere Angelegenheit.

Die Feinkost-Sorte: Holunderblüten/Limetten-Fruchtaufstrich, 220g Glas, 80% Fruchtsud, EUR 4,60

  • Sa
    02
    Feb
    2019

    Heilpflanzen-Meditationsreisen

    Schlüsselblume – Türöffnerin für unseren lichtvollen Seelenort

    In diesem Jahr möchte ich mit Hilfe von Heilpflanzen und einer Pflanzen-Meditation
    unsere inneren Werte, unsere inneren Kräfte, unser inneres Licht in den Mittelpunkt stellen.
    Im Februar, direkt an „Maria Lichtmess“ begrüßen wir mit Lichtpflanzen unser inneres Sonnenkind,

    weiter lesen...

    welches wir oft im Alltag vergessen. „Maria Lichtmess“ ist seit sehr alter Zeit ein Tag an dem die Menschen das Wiederaufstrebende Licht feiern.

    Dazu stellten sie Kerzenlichter ins Fenster und gingen nach draußen um ein Begrüßungsritual zu zelebrieren. Sie dankten den aufwachendem Saatkorn und sprachen den Pflanzen Mut zu, wieder zu wachsen, da jetzt die Tage heller werden.

    Das Ritual wollen wir bei trockenem Wetter im Weißdorngarten zelebrieren.

    Aus Schlüsselblumen und Rosenblüten stellen wird schöne Dinge für zuhause her

Mögen aus jedem Samen, den du säst, wunderschöne Blumen werden, auf dass sich die Farben der Blüten
in deinen Augen spiegeln und sie dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
(Irische Lebensweisheit)

Hinweis ausbelenden

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung