Weißdornbeeren

weissddorn_1

Weißdornbeeren

Weißdornbeeren (eingriffliger)(Crataegus monogyna)
Weißdornbeeren (zweigriffliger)(crataegus laevigata)
Volksnamen: Heckendorn, Hagedorn, Mehldorn
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Sammelgut und -zeit: Früchte September bis Oktober
Verwendung: Wildfrucht/-blüten, Hausmittel
Inhaltsstoffe: Flavonoide, Amine, Gerbstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, ätherische Öle, organische Säuren, Pektin
Zutaten: Zutaten: Weißdornbeerenmark, Holunderbeerensaft, Bio-Rübenzucker oder Bio-Roh-Rohrzucker, Geliermittel: Apfelpektin

Weißdorn ist eine häufig angewendete Heilpflanze.
Er ist ein wichtiges Vogelschutzgehölz und diente früher als „lebendiger Zaun“.
Für uns Menschen macht die Komposition aller Inhaltsstoffe die positive Wirkung aus.
Die roten Beeren schmecken säuerlich, herb-süß und haben ein mehliges Fruchtfleisch. Man kann daraus Marmeladen und Liköre herstellen. Weißdornbeeren lassen sich gut mit anderen Früchten kombinieren.

Die Weißdornbeeren werden von mir in der Region (zertifizierter biologiser Wildsammlung) gesammelt.
Sie sind schon etwas besonderes. Klein ist die Beere und mühselig das Passieren. Das Mus wird schonend mit selbst hergestellten Fruchtsäften verarbeitet. In diesem Jahr ist der Aufstrich mit Holunderbeerensaft zubereitet.
Der Weißdornbeeren-Aufstrich ist mild im Geschmack und eher lieblich, auch wenn die Beeren eher mehlig sind, ist das kaum zu schmecken. Auf winterliche Früchte- oder Honigbrot eine Delikatesse.

Zu Mohnkuchen einfach sehr lecker!
 

Die Delikatess-Sorte: Weißdornbeeren-Fruchtaufstrich, 220g Glas, 80% Fruchtanteil, EUR 4,90

  • Fr
    03
    Mai
    2019

    Kräuterrituale im Jahreskreislauf

    die Kraft des Weißdorns, ein Geschenk der Göttin
    In unserer Kultur gibt es je nach Jahreszeiten Festtage.
    Sie sind alle christlich, aber ursprünglich waren sie bei uns im Norden von keltischer/germanischer Kultur geprägt.

    Ich biete in diesem Sinne alte Kräuterrituale an,die alle ihren Ursprung aus der Natur haben.
    Der Beginn ist im Weißdorngarten die Begrüßung der „fruchtbringenden Frühlings-Göttin“ - der Weißdon. Ihr wird noch heute in den nordischen Ländern Aufmerksamkeit geschenkt.

    weiter lesen...

    In einem alten Ritual werden draußen – in der Natur – Weißdornbüsche/Bäume aufgesucht und die Menschen beten zu ihr, um ihren Segen für sich und ihre Lieben oder Tiere zu erhalten. Sie teilen ihr, ihren Kummer mit und bitten um Bilder, wie sie etwas ändern können.

    In einer angeleiteten Heilpflanzen-Reise konzentrieren wir uns auf unsere Wünsche und in einem Ritual übergeben wir diese der Weißdorn-Göttin. Lassen Sie sich vom Zauber berühren. Natürlich nehmen Sie auch etwas wie z.B. eine Blütentinktur, Weißdornblüten-Honig mit nachhause sowie ein ausführliches Skript mit weiterführenden Anregungen.

Mögen aus jedem Samen, den du säst, wunderschöne Blumen werden, auf dass sich die Farben der Blüten
in deinen Augen spiegeln und sie dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.
(Irische Lebensweisheit)

Hinweis ausbelenden

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung