Ich lade Sie/Dich ein, mit mir einen Streifzug durch die Pflanzenwelt der Kräuter, Heil-bzw. Wildkräuter zu machen. Dabei werden wir – je nach Jahreszeit – auf einige Pflanzen genauer eingehen, sie ernten, zubereiten
zu einem leckeren Menü oder ein Tinktur u.a.m. daraus anfertigen.
Mein Wunsch ist, dass Sie in meinen Kräuterworkshops die Seele baumeln lassen, den Geist erfreuen und den Körper kulinarisch verwöhnen.

Angela Sarti

Dipl. Sozial-Pädagogin, Heilpflanzenexpertin

Empfohlene
Produkte:


Anstehende Termine:


Anstehende Termine:

Zur Zeit keine Termine

Seminare Bolzum Corona

Etwas ungewöhnlich, aber was ist in dieser Zeit schon gewöhnlich, möchte ich Euch aus dem Weißdorngarten schreiben.
Diejenigen, die Anfang des Jahres das Wunsch-Ritual für 2020 mitgemacht haben, werden sich wohl an das:
ruhige, konzentrierte Feuer erinnern. In beiden Kursen gab es vorwiegend eine schöne Flamme und schöne Düfte in der Luft.
Wir haben uns gefreut und gemeint, dass es ein gutes und ruhiges Jahr wird. Wie wahr einerseits, aber ganz anders andererseits!
Ich habe in diesen Monaten gelernt, bei meinen zukünftigen Ritualen immer auch die „Schattenseite“ mit einzubeziehen. Alles hat mehrere Seiten!

Ich hoffe, dass es Euch allen soweit gut geht und Ihr diese „auferlegte Ruhe“ für Euch auch positiv nutzen konntet bzw. könnt.

Wahrscheinlich ist, dass es Euch ALLE sehr unterschiedlich trifft / getroffen hat.

Ich wünsche Euch, dass Ihr mit dem Kennenlernen der Wildkräuter/Heilpflanzen etwas Freude oder sogar Hilfe finden konntet. Vielleicht habt Ihr ja auch mit den „Pflanzen“ meditieren können.

Für die Pflanzenwelt ist es in diesem Jahr weiterhin, durch die anhaltende Trockenheit, schwer zu wachsen, blühen und Früchte zu tragen.

Einige Wild/Heilpflanzen sind bei mir gleichbleibend vom letzten Jahr durchgewachsen. Z.B.: die Ringelblume, Mondviole (Silberblatt), der Borretsch, Gundermann, das Glaskraut.

Andere sind sehr früh in Blüte gegangen, noch mit den Frühblühern zusammen. Der Winterling hat so früh geblüht, da war noch kein Insekt unterwegs.

Mandel-, Aprikosen- und Bitterorangenblüten haben dann den späten Frost abbekommen, auch die Beerenobst-Sträucher hatten es deswegen schwer. Die Kirschen behalten in diesem Jahr lieber ihre Früchte für sich.

Die Pflanzensprache in meinem Garten war dominiert durch die Knoblauchsrauke, der Gundermann und doldige Milchstern (Star of Bethlehem).

In der Blütenessenz-Sprache möchte ich Euch kurz skizzieren was sie uns sagen:

Knoblauchsrauke: Neubewertung dessen

– WAS IST -.

Blüte bewirkt eine grundlegende Selbstreinigung auf der

energetischen Ebene.

Sie hilft aus alten Mustern auszusteigen.

Sie ermöglicht einen frischen Anfang

voller

Energie und Zuversicht.

Gundermann (Gundelrebe): Stärkend; Loslassen; Erneuerung und Gelassenheit;

Er spendet lebenserweckende Wärme.

Eine lichtkräftige Pflanze, die aus der dunklen Starre hilft.

Doldiger Milchstern (Star of Bethlehem):

Die Trostblüte; Hoffnung; Regeneration;

Sie erleichtert Erlebnisverarbeitung;

stärkt unsere Seele;

Sie hilft u.a. Krisen sicher durchzustehen.

Vielleicht hilft Euch diese Betrachtung. Die Pflanzen gibt es als Blüten-Essenzen. Ich habe sie mit Pflanzen aus meinem Garten selbst hergestellt.

Am 9. Mai hatten wir im Weißdorngarten, im kleinen Kreis, eine Heilpflanzen-Meditation. Diese war sehr intensiv und hat mir gezeigt, dass es ein Weitermachen gibt. Deshalb habe ich beschlossen, dass ich auf jeden Fall die Meditationskurse weiter anbiete und zusätzliche Termine einrichte.

5 Personen können sich gut mit Abstand im Weißdorngarten bewegen und auch im Seminarraum geht das gut.

Die Kräuter-Workshops biete ich erst wieder ab September an, dazu gibt es neue Termine.

Mein Verkaufsladen für Tee-Mischungen, Produkte und Topfkräuter hat wie gewohnt geöffnet. Solltet Ihr Kräuter-Pflanzen brauchen, findet Ihr im Anhang eine Liste. Ende Mai gibt es dann noch die wärmeliebenden Kräuter.

Am liebsten wäre es mir, wenn die Kräuter-Pflanzen vorbestellt werden, denn es wird wohl keinen Kräuter-Marktstand in diesem Jahr geben. Deshalb halte ich keine große Menge auf Vorrat.

Zu allen Kursen könnt Ihr Euch anmelden, sollte durch Corona-Bedingung etwas nicht stattfinden, gebe ich Euch Bescheid.

Heilpflanzen-Meditation Termine:

Kräuter-Workshops Termine:

Sa., 13. Juni, 16.00 Uhr

Sa., 05. September, 16.00 Uhr

So., 14. Juni, 16.00 Uhr

Sa., 12. September, 16.00 Uhr

Fr., 19. Juni, 16.30 Uhr

Sa., 19. September, 16.00 Uhr

Sa., 20. Juni, 16.00 Uhr

Sa., 26. September, 16.00 Uhr

Fr., 03. Juli, 16.30 Uhr

Sa., 04. Juli, 16.00 Uhr

Sa. 25. Juli, 16.00 Uhr

Sa. 08. August, 16.00 Uhr

Diese Termine sind für jeweils 5 Personen gedacht und können gebucht werden. Genauere Angaben zu den Inhalten und vieles Mehr teile ich dann separat mit.

Buchtipps: Der Giersch muss weg!

Ulmer Verlag und von Rita Lüder, Wildpflanzen zum Genießen

Ich wünsche Euch eine gute Zeit; achtet auf Eure Gesundheit!

Seid aufmerksam und schaut genau, welche Pflanzen Euch umgeben. Ob sie Euch am Wegesrand begegnen, oder von dir gepflanzt werden. Sie haben uns etwas zu sagen. Macht einen Streifzug durch die Pflanzenwelt der Kräuter, Heil- bzw. Wildkräuter, erntet sie und bereitet daraus ein schönes Menü. Schaut in Eure Skripts aus den Kursen, bestimmt ist etwas dabei.


0 Kommentare

Melden Sie sich zum Newsletter an

Erhalte Tipps, Änderungen , Neuigkeiten und Termine

Prüfe deinen Posteingang oder Spam-Ordner, um dein Abonnement zu bestätigen.